Bill Bailey Balkan Blend

Ich liebe Balkan Blends. Ich liebe generell den Balkan, aber das ist eine andere Geschichte, die viel Sliboviz, einen bekloppten Kroaten und Teenie-Lovestorys enthält. Deshalb heute nur: Bill Bailey Balkan Blend.

Kurze Erinnerung: Balkan Blends sind definiert als Latakiamischungen englischer Natur mit einem erhöhten Anteil an Orienttabak. Der BBBB besteht auf Virginia, reichlich Orient, 10% Kentucky, 40% Latakia und einem Hauch Perique. Achtung: Wuchtbrumme!

Der Blend wir von einigen Seiten als "nostalgisch" bezeichnet, weil es Balkans dieser Art kaum noch geben soll. Alte Schule. Finde ich gut, auch wenn ich es im Endeffekt nicht bewerten kann. Seit dem ich Pfeifen rauche hat sich die Anzahl der Balkan Blends nicht verändert.

Ein Blick in die Tabakprobe zeigt: Ja, hier wurden viele verschiedene Tabake verarbeitet. Und die unterscheiden sich auch in der Farbe. Der Schnitt ist homogen, eher fein. Man sieht schon, dass das ein geiler Smoke wird. Also ohne zögern in die Pfeife damit.

Schon die ersten Züge verraten: Hier ist ein Meisterwerk am Start. Mild, Kräftig. Dezente Süße im Hintergrund. Ein Potpourri an Aromen. Um es mit den Worten des Aufklebers vom Whiskyhort zu sagen: Scheiß die Wand an, ist der geil!

Halten wir unsere Emotionen aber kurz in Zaum. Der Anfangsakkord ist geprägt vom Latakia. Aber deutlich milder, als man erwarten würde. Sehr rund. Geschmeidig. Im Mund sehr trocken, ja fast adstringierend. Es bietet sich an ein Beigetränk zu haben.

Zur Mitte hin wird der Blend immer körperreicher. Mehr der Komponenten werden bemerkbar. Hier Virginia, da Kentucky. Man kann es alles rausschmecken. Vielschichtiger Tabak. Macht richtig Spaß.

Auch zum Ende hin bleibt der Tabak angenehm. Keine Zickigkeit, kein Biss. Nur runder, samtiger Qualm. Typisch Balkan. Das liebe ich. Das ist gut.

Kommentare

Beliebte Posts