Whic Blindsample

###Post unterstützt durch Gratisprobe###

Eigentlich wollte ich euch das Whic Blindsample schon letzte Woche zeigen  Doch wegen ein paar Verzögerungen habe ich ich das Sample erst heute bekommen. Deshalb heute für euch. Whic Blindsample.

Vor einigen Wochen schrieb mich René von Whic an, ob ich nicht deren neuen Whisky blind verkosten will. Klar habe ich da sofort zugesagt. Solche Chancen wachsen nicht am Wegesrand.

Heute halte ich das 3cl Fläschen in meinen Händen. Was ich erwarte? Nichts. Habe keine Ahnung was drin ist. Nur, dass es 52,9% hat. Na dann mal los. 


Auge: Farblich zwischen hellem Gold und Stroh. Rollt schön geschmeidig im Glas. 

Nase: Riecht man schon beim einschütten. Volle Rauchgranate. Schwelender Torfrauch. Mit zitrischer Frische untermalt. Dann fruchtiger. Limette, die langsam Richtung Ingwer treibt. Nach einer Zeit Kräuter, die mit der Frucht echt nach Mango kommen. Und dann, ganz am Ende doch eine Nuance Vanille.

Mund: Boom! Die Granate ist explodiert. Hier ist richtig Action. Im Mund sehr aromatisch. Rauch, Limette. Etwas mineralisches ist da noch. Schiefer? Dazu eher trocken mit dezenter Malzsüße, gerade am Gaumen. Samtige Textur. Der Alkohol ist da., steht aber nicht im Weg. Doch gut eingebunden. 

Herz: Unendlich lang. Den wirst du gar nicht mehr los. Er lungert an Gaumen und Nase, noch Minuten nach dem Schlucken. Geht fein runter und hinterlässt Noten von Zitrone und grünem Tee. 

Fazit: Geiler Whisky. Gute Fassstärke. Gar nicht mal so jung. Dafür zu geschmeidig. 12-15 Jahre. Für Islay ist er mir nicht maritim genug. Kein Iod. Kein Seetang. Ist aber eine Insel. Talisker nicht. Tippe auf Ledaig. Welches Fass? Refill Bourbon. Und vielleicht ein heller Wein. Aber eher was trockenes. 

Was es ist, das könnt ihr hier erfahren:

https://whic.de/blog/blind-sample-spiel



Kommentare

Beliebte Posts